TIERSCHUTZ

Der Tierschutzgedanke steht bei uns mit im Vordergrund.

Wir haben sehr schwer hufkranke Pferde in „letzter Sekunde“ und ausweglosen Situationen übernommen, die als nicht mehr heilbar galten. Diese Pferde sollten aufgrund ihrer schlechten Hufe, wie z.B. sehr schwere Hufrehe oder Hufrollenentzündung, getötet werden. Diese Pferde sind bei uns mit entsprechender Hufbehandlung und artgerechter Haltung wieder reitbar geworden und auf dem Weg der Genesung.

Pferde haben eine enorme Selbstheilungskraft. U.a. mit entsprechend hufheilpraktischer Hufbehandlung ist die Erfolgsquote auch für schwer hufkranke Pferde noch relativ hoch. Hierbei spielen u.a. das Alter, der Gesamtzustand des Pferdes und  die Vorschädigungen eine Rolle. Dies gilt es vor Beginn einer Therapie zu prüfen und eine präzise Diagnose zu erstellen. Jedes Pferd hat seine individuelle Vorgeschichte und nur durch eine genaue Betrachtung der Gesamtsituation kann ein sinnvolles und zielführendes Genesungskonzept entwickelt werden. Auf dieser Homepage finden Sie neben den Beschreibungen meiner Leistungen auch einige Informationen zum Thema Hufkrankheiten.